+ Mehr Selbstverantwortung
+ Mehr Mitbestimmung
+ Mehr Kinderschutz
+ Mehr Transparenz
+ Mehr Demokratie
+ Mehr Wahrheit
+ Mehr Teilhabe
+ Mehr Bildung
+ Mehr Bürger

– Weniger Staat
– Weniger Partei
– Kein Lobbyismus

= FRIEDEN & FREIHEIT

GEFAHREN VON ANFANG AN ERKANNT – und…

Bereits im Mai haben viele Menschen in Deutschland aber auch explizit in Hameln und Umgebung erkannt, dass mit den staatlichen Maßnahmen zur so genannten „pandemischen Lage mit nationaler Tragweite“ und den damit einhergehenden massiven Grundrechteeinschränkungen etwas gehörig schief läuft.

… WEIL ES UNSER GUTES RECHT IST, Informieren und Demonstrieren WIR dazu.

Angst und Panikmache seitens Politik und Medien. Von „Flatten the Curve“ über „Lockdown“ bis „Sklavenmaske“ sowie übertriebene Eingriffe in die Grundrechte absurde Zwangsgelder – das Nicht-Maskentragen soll mit 50.000,- EUR Ordnungsgeld  belegt werden, während der „Spaß“ mit 100 km/h durch die 30er-Zone inkl. der damit einhergehenden massiver Gefährdung anderer,  ist dagegen „billig zu haben“. Nur ein Beispiel, die die Verhältnismäßigkeiten dieser Regierung, oder muss man schon vom Regime sprechen, verdeutlichen. 

Lade neues System…
Direkte Demokratie…

 

Ach ja, von einer geplanten Zwangsmedikation mit hochgradig gefährlichen m-RNA Impfstoff (Gen-Manipulation) will natürlich jetzt auch noch keiner reden – oder es nur nicht hören wollen?!! 

1
#Wirsindvielmehr

Wir als staatlich und medial denunzierte „Verschwörungstheoretiker“ wussten übrigens schon im April/Mai 2020, dass der Lockdown nicht nötig gewesen wäre. Wir erinnern hier u.a. an die großartigen Analysen des Prof. Stefan Homburg ( 1 / 2 ) als Pioneer sachkundiger Kritik am Merkel/Spahn Gesundheits-Diktaturkurs. 

Und jetzt!? Fünf Monate später muss diese Merkel-Regierung genau das als klaren Fehler zugeben: Ja, wenn man damals gewusst hätte, was man heute weiß – vielleicht doch mal auf die Kritiker und Querdenker hören! 

Der Lockdown wäre unnötig gewesen und viele Kollateralschäden und unnötiges menschliches Leid hätten vermieden werden können:

  • Tote durch Suizid,
  • Existenzvernichtungen
  • Spaltung der Gesellschaft
Doch ist man seitens dieses „Regimes“ jetzt schlauer geworden?! Frag Dich selbst, ob man jetzt das Gefühl haben könnte, dass Merkel, Spahn, Drosten, Söder & Co. aktuell aus ihren nachweislichen Fehlern und Fehlprognosen gelernt hätten…

NUR ZURÜCK ZUM „ALTEN NORMAL“ IST UNS JETZT echt EINFACH ZU WENIG!

WIR WOLLEN JETZT NÄMLICH
„UNSER EIGENES NORMAL“
GESTALTEN und mitbestimmen.

Das QUERDENKEN-Manifest

Wir bestehen auf die ersten 20 Artikel des Grundgesetzes – insbesondere auf die Aufhebung der Einschränkungen durch die Corona-Verordnung von:

  • Artikel 1: Menschenwürde – Menschenrechte – Rechtsverbindlichkeit der Grundrechte
  • Artikel 2: Persönliche Freiheitsrechte
  • Artikel 4: Glaubens- und Gewissensfreiheit
  • Artikel 5: Freiheit der Meinung, Kunst und Wissenschaft
  • Artikel 7: Schulwesen
  • Artikel 8: Versammlungsfreiheit
  • Artikel 11: Freizügigkeit
  • Artikel 12: Berufsfreiheit
  • Artikel 13: Unverletzlichkeit der Wohnung

Wir sind überparteilich und schließen keine Meinung aus – nach Wiederherstellung des Grundgesetzes sind dafür wieder alle demokratischen Mittel vorhanden.
Wir fordern:

  • Alle Parteien auf, Ihr Parteiprogramm auf die neue Lage anzupassen und den Bürgern darzustellen, wie und unter welchen Lebensumständen in der Sonderlage Pandemie zu rechnen ist.
  • Neuwahlen im Oktober 2020

Die Versammlungen dienen ausschließlich der Erreichung der oben genannten Ziele.